Pferde-Ergänzungsfutter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Eine ausgewogene Ernährung ist für Pferde genauso wichtig wie für den Reiter. Denn nur, wenn Dein Pferd oder Pony ausreichend versorgt ist, kann es die Leistung erbringen, die Du von ihm erwartest. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, ihm auch die Nährstoffe zuzuführen, die nicht im Grundfutter erhalten sind. Dazu zählen zum Beispiel Vitamine, Magnesium oder auch Eiweiß.

Im Kaufratgeber findest Du alles, was Du über Pferde-Ergänzungsfutter wissen musst, um Deinen treuen Begleiter artgerecht mit Nährstoffen zu versorgen. In diesem Beitrag möchten wir uns zudem aktuellen Pferde-Ergänzungsfutter Tests widmen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ergänzungsfutter werden separat zum Pferdefutter gefüttert
  • Vorbeugung und Behandlung von Nährstoffmangel
  • Zusatzfutter hat viele positive gesundheitliche Vorteile
  • Jedes Pferd hat einen individuellen Nährstoffbedarf
  • Es gibt viele verschiedene Darreichungsformen

Die besten Ergänzungsfutter für Pferde: Favoriten der Redaktion

Die besten Ergänzungsfutter für Pferde wurden von unserer Redaktion nach intensiver Recherche für Dich zusammengestellt. Alles, was Du zu den Favoriten wissen musst, findest Du hier.

Das beste Zusatzfutter für den Muskelaufbau

  • günstiger Preis
  • Pulverform
  • hilft Muskulatur aufzubauen
  • auf Vitamin A- und Selenbasis
  • verfügt über hohen Zuckeranteil

Das Mühldorfer Masculine E ist ein Zusatzfutter für Pferde in Pulverform. Es kann unter das Futter gemischt werden. Erfahrungsberichten zufolge, scheint es Anklang bei den Pferden zu finden. Diese berichten über zwangloses Fressen und Genießen des Futters nach Zugabe von Masculin E.

Das Pulver überzeugt vor allem mit den zahlreichen Aspekten, die die Muskeln Deines Pferdes positiv beeinflussen. Die Widerstandskraft der Muskeln wird aufgebaut, was zur Folge hat, dass die Sauerstoffzufuhr im Organismus fördert und Schäden an den Zellmembranen vorgebeugt. Es lockert Muskelverspannungen und Muskelkater. Eine Zunahme an Muskelmasse ist bereits nach wenigen Wochen sichtbar.

Der einzige Nachteil an diesem Produkt ist der hohe Zuckeranteil, welchen Du jedoch durch gesunde, zuckerarme Grundfütterung ausgleichen kannst.

Das beste Ergänzungsfutter gegen Arthrose

  • Flüssiger Saft
  • Besteht aus hochwertigen Kräutern
  • Schmeckt dem Pferd
  • Dauergabe, aber auch Kur möglich
  • lindert Gelenkbeschwerden

Der Bewegungssaft von Ewalia besteht aus qualitativen Kräutern wie Brennnessel, Löwenzahn, Rosmarin, Hohlzahnkraut und Teufelskralle. Diese Kräutermischung schmeckt dem Pferd sehr gut. Du solltest es trotzdem unter das normale Krippenfutter mischen.

Ab der ersten Fütterung dauert es ungefähr zwei Wochen, bis das Zusatzfutter seine Wirkung zeigt. Und das kann sich sehen lassen: Der Saft regt die Nieren an, kräftigt das Bindegewebe, lindert Entzündungen und durch den enthaltenen Rosmarin wird die Durchblutung gefördert. Dadurch läuft Dein Pferd deutlich besser und geschmeidiger. Der Bewegungssaft kann dauerhaft zugefüttert werden, jedoch empfiehlt der Hersteller zwischendurch kurze Pausen einzulegen. Genauso gut lässt sich der Saft aber auch als Kurmittel benutzen.

Das Zusatzfutter für starke Nerven & nervöse Pferde

  • Hoher Magnesium- und VitaminB12-Anteil
  • Verringert Stress und Unruhe
  • Serotonin-Ausgangsstoff erhöht die Konzentration
  • wirkt direkt auf das Nervensystem
  • Flüssige Darreichung

Das Equanis RelaxActive ist ein flüssiger Magnesiumlieferant. Da Pferde hochsensible Tiere sind, äußern sich veränderte Umstände, zum Beispiel Standortwechsel aufgrund eines Turniers, sehr schnell in Stress und Schwitzen. Equanis RelaxActive reduziert diese Nervosität. Es hilft außerdem bei Unruhe und Schreckhaftigkeit.

Die Hauptkomponente Magnesium und das enthaltene Vitamin B12 wirkt auf die Nervenzellen und unterstützte so das Nervensystem.
L-Tryptophan steigert die Konzentration Deines treuen Partners und reduziert Stress. Dein Pferd wird deutlich entspannter und vor allem glücklicher sein, da L-Tryptophan der Ausgangsstoff von Serotonin, dem Glückshormon ist.

Das Ergänzungsfuttermittel für ein starkes Immunsystem

  • Hochwirksames Zink & Selen
  • Kleine Pellets
  • Fördern das Immunsystem und den Stoffwechsel
  • Nur geringe Dosis nötig
  • Problemloses Fressen

Equipur Zink-forte ist ein Ernährungsfuttermittel in Form von winzigen Pellets mit hohem Zink- und Selenanteil. Ebenfalls enthalten sind Leinsamen und Bierhefe. Diese helfen Deinem Pferd dabei, die volle Wirkung des Zinks zu entfalten. Die enthaltene Bierhefe fördert den Verdauungsprozess. Intakte Haut wird verbessert und die Hufe belastbarer.

Außerdem fördert dieses Futter das Immunsystem und kurbelt den aktiven Stoffwechsel an, sodass Dir Dein Liebling wieder lebensfroh und leistungsbereit zur Seite stehen kann. Auch gegen Zinkmangel ist es ein wahres Wundermittel.
Es ist nur eine geringe tägliche Dosierung nötig, bei der meist schon nach wenigen Wochen erste Ergebnisse erzielt werden können.

Das beste Ergänzungsfuttermittel für gesunde Hufe

  • Pelletierte Darreichungsform
  • Hohe Qualität
  • Für optimale Hufgesundheit
  • Wirkt sich positiv auf den Allgemeinzustand aus
  • Ergebnisse schon nach 4-8 Wochen

Das Lexa Atcom Huf-Vital hat schon viele Pferdebesitzer mit seinen vielseitigen Eigenschaften begeistert. Es sorgt nicht nur für optimale Hufqualität, sondern wirkt sich durch hochqualitative Inhaltsstoffe positiv auf den ganzen Organismus Deines Pferdes aus.

Insgesamt sind 23 Vitalstoffe enthalten. Darunter auch Hefe, welche die Darmflora stabilisiert und somit eine optimale Verwertung der Nährstoffe unterstützt.
Dieses Futter ist besonders für Pferde mit Hufproblemen geeignet. Verbesserung der Hufqualität und dessen Wachstum tragen dazu bei, Hufprobleme dauerhaft zu vermeiden.

Die kleinen Pellets fördern den Allgemeinzustand Deines Pferdes. Erfahrungsberichten zufolge hat es positive Effekte auf Fell, Haar und Muskel.

Das beste Zusatzfutter für gesundes & glänzendes Fell

  • Aus Kieselkur, Bierhefe, Biotin & Zink
  • In Pulverform
  • Fördert das Hautbild & glänzendes Fell
  • Reguliert den pH-Wert
  • Ansprechender, süßlicher Geruch

Bei Fellproblemen und während des Fellwechsels ist es sinnvoll, Dein Pferd mit zusätzlichen Mineralien zu unterstützen. Dafür eignet sich besonders gut das Ida-Plus MineralForte. Die pulverisierten Inhaltsstoffe lassen sich einfach unter das Futter mischen und haben einen angenehmen süßlichen Geruch. Kieselkur, reine Bierhefe, Biotin und Zink sind die Hauptbestandteile, welche das Hautbild verbessern und den Glanz des Felles wiederherstellen. Das enthaltene Silicium fördert die Qualität der Hufe und Zähne.

Aktivierung des Zellstoffwechsels und die Unterstützung des Knochen- und Zellaufbaus sind positive Effekte der Kieselkur, ebenso wie eine stattfindende Regulierung des pH-Werts.

Das beste Ernährungsfuttermittel für eine gesunde Verdauung

  • Müsli aus Apfel, Karotte & Getreideflocken
  • appetitanregend
  • auch für allergiesensible Pferde geeignet
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe
  • hält die Darmflora intakt & beugt Übersäuerung vor

Für Pferde, die Unterstützung bei der Verdauung benötigen, wurde das Eggersmann EMH Apfel & Karotten Müsli geschaffen. Das Pferdemüsli ist frei von Pellets und Melasse. Auch Hafer und zugesetzte Vitamine und Nährstoffe sind hier fehl am Platz, somit kann es auch an allergiesensible Pferde verfüttert werden. Somit sind keine chemischen oder unnatürlichen Zutaten enthalten, was das Futter sehr qualitativ hochwertig macht.

Eine leckere Mischung aus Äpfeln, Karotten und Getreideflocken versorgen Dein Pferd mit allen nötigen Nährstoffen, um die Darmflora Deines Pferdes wieder in Schuss zu bringen und somit Übersäuerung und Magen-Darm-Probleme vorzubeugen.

Das beste Zusatzfutter für ein fittes Fohlen

  • Pelletiertes Futter extra für Fohlen
  • Leicht verdaulich
  • Unterstützt das Wachstum
  • Hoher Eiweiß- u& Aminosäurengehalt für gesunde Knochen
  • Auch für frühes Zufüttern geeignet, wenn die Mutterstute wenig Milch gibt

Fohlen haben einen höheren Bedarf an Nährstoffen als erwachsene Tiere, da sie sich noch im Wachstum befinden. Deshalb macht es Sinn, ihnen Futter zu geben, welches auf Fohlen abgestimmt ist. Das Beste in seiner Klasse ist das Eggersmann Fohlenstarter.

Dieses sichert durch den hohen Eiweißgehalt den gesunden Aufbau von Knochen, Gelenken, Bändern und Sehnen. Eine spezielle Aminosäurenmischung verhindert Schäden während der Knochenentwicklung und garantiert eine gute Mineralisierung der Knochensubstanz. Magermilchpulver enthält hochwertige Proteine und sorgt für eine gute Nährstoffversorgung und -verwertung der ebenfalls enthaltenen essenziellen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelementen.

Das beste Zusatzfutter für ein vitales Seniorpferd

  • Für alte Pferde entwickelt
  • Hochwertige Inhaltsstoffe
  • Rohfaser für die Kompensation der verminderten Futterverwertung
  • Schnell zerbrechliche Brocken
  • Staubfrei

Über die Jahre verändern sich die Bedürfnisse Deines Pferdes. Wird es älter, braucht es beispielsweise mehr Proteine, um die Kondition der Muskeln zu erhalten und er kann Zucker und Stärke weniger gut verwerten. Aus diesem Grund gibt es spezielles Futter für alte Pferde. Das Pavo 18+ ist ein Pferdemüsli, welches Dein Pferd mit all den nötigen Stoffen versorgt, ohne es unnötig zu belasten.

Die kleinen, porösen Brocken sind ideal für Pferde mit Kau- und Zahnproblemen. Der Zucker- und Stärkegehalt wurde angepasst und Omega3 und Omega6, sowie Antioxidantien sorgen für ein starkes Immunsystem. Eine Extraportion Vitamine und Mineralstoffe unterstützen den Stoffwechsel und Aminosäuren sind für den Erhalt der Kondition zuständig. Außerdem wird durch Rohfaser die verminderte Futterverwertung angekurbelt.

Das beste Futter für Sport- & Turnierpferde

  • Ideal für Sport- & Turnierpferde
  • Pulver
  • Aus Microalgen, Aminosäuren & Vitaminen
  • Verbessert Rittigkeit & Leistungsbereitschaft
  • Erhöht die Blutbildung

Leistungs- und Sportpferde werden oft hohen Erwartungen ausgesetzt. Doch oft sind die Leistungen, die die Besitzer von ihren Pferden erwarten, ohne voll abgedeckten Nährstoffbedarf gar nicht möglich. Es ist wichtig, den Aufbau und Stoffwechsel dieser Pferde so gut wie es geht zu unterstützen, damit Dressur-, Spring- und Distanzpferde ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Die enthaltenen Microalgen, essenzielle Aminosäuren und Vitamine unterstützen den Aufbau von Körpersubstanz. Die Herzmuskulatur wird durch die Vitalstoffe gestärkt, genauso wie die Blutbildung angeregt wirkt. Somit kann der Sauerstoff im Blut besser transportiert werden und Dein Pferd kann höhere Leistungen erbringen und sich besser konzentrieren. Die ideale Kombination der Zutaten resultiert in besserer Rittigkeit und steigender Leistungsbereitschaft.

Kaufratgeber für Ergänzungsfutter für Pferde

Alles Wichtige, dass Du über Ersatzfuttermittel für Pferde wissen solltest, findest Du hier.

Welche Ergänzungsfutter für Pferde gibt es?

Um Dein Pferd optimal mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen, gibt es Zusatzfutter in vielen verschiedenen Darreichungsformen. Sie reichen von Pellets, welche das Aussortieren verhindern über Präparate, welche mit Flüssigkeiten angerührt werden bis hin zu Kräutermischungen. Kräutermischungen kommen generell immer gut bei Pferden an, da sie einen schmackhaften Duft verbreiten und gut schmecken.

Des Weiteren gibt es rein flüssiges Futter, welches Du unter das Kraftfutter mischen kannst. Somit hast Du eine große Auswahl für Dich und Dein Pferd und findest sicherlich eine passende Darreichungsform. Falls Dein Pferd Zusatzfutter verweigert, gibt es immer noch die Möglichkeit der Maulspritze.

Pferde-Ergänzungsfutter in Form von Pellets

Zusatzfutter gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Pellets sind eine der beliebtesten Darreichungsformen.

Warum & wann musst Du füttern?

Zusatzfutter dienen nur als Ergänzung bei besonderem Bedarf der Pferde und können nur kombiniert mit einer guten Grundversorgung eine perfekte Wirkung erzielen. Sie dienen dazu, einen Mangel an wichtigen Stoffen vorzubeugen oder auszugleichen.

Der Bedarf der Pferde an Zusatzfutter orientiert sich an verschiedenen Faktoren: dem Alter des Pferdes, der Leistung des Pferdes, eventuellen Erkrankungen und der Jahreszeit. Pferde im Winter benötigen oft mehr Zusatzfutter als im Frühling oder Herbst. Auch Fohlen, tragende und säugende Stuten, alte Pferde und Sportpferde benötigen den Umständen entsprechend mehr Nährstoffe und somit auch mehr Nahrungsergänzung.

Wie musst Du füttern & was musst Du dabei beachten?

Wichtig ist, dass Du Deinem Pferd nicht einfach irgendwas gibst. Du solltest darauf achten, dass das Ergänzungsfutter den Bedürfnissen Deines Lieblings entspricht und es die richtige Ration bekommt. Zu viel Zusatzfutter kann ganz schnell viele Nebenwirkungen mit sich ziehen. Falls Du Dir unsicher bist, kann Dir Dein Tierarzt bei der Ermittlung der täglichen Ration behilflich sein.
Du solltest auch beachten, dass Du manches nur über einen bestimmten Zeitraum füttern solltest, zum Beispiel bei der Behandlung von Krankheiten.

Ebenfalls solltest Du beachten, dass es bei unwissendem Mischungen verschiedener Zusatzfutter dazu führen kann, dass sich die positiven Eigenschaften gegenseitig entkräften.

Neben dem ganzen Futter solltest Du natürlich darauf aufpassen, dass Dein Pferd immer genügend Wasser zur Verfügung hat! 

Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf von Pferdezusatzfutter?

Vor dem Kauf eines geeigneten Zusatzfutters ist es wichtig, dass Du Dich mit bestimmten Aspekten auseinandersetzt, um das bestmögliche Produkt für Deinen vierbeinigen Liebling zu erwerben. Hier erfährst Du, worauf es ankommt.

Inhaltsstoffe

In Pferdefutter sind viele verschiedene Inhaltsstoffe enthalten, die auf den ersten Blick etwas verwirren können. Jedes enthaltene Bestandteil erfüllt jedoch einen wichtigen Zweck um die Gesundheit Deines Pferdes aufrechtzuerhalten.

Zink

Bei Problemen mit Hufen und Haut des Pferdes könnte ein Mangel an Zink vorliegen. Zink ist für die gesunde Entwicklung und normalen Funktionen von Huf und Haut zuständig. Ein Mangel zeigt sich vor allem bei weichen und rissigen Hufen. Weitere Indikatoren sind Haarausfall und Hautverdickungen an verschiedensten Stellen. Außerdem ist Dein Pferd anfälliger für Infektionen.

Zum Glück ist ein Zinkmangel heutzutage eher selten, da die meisten Futtermittel mit genügend Zink angereichert sind. Jedoch solltest Du trotzdem darauf achten, dass Dein Pferd mit genügend Zink versorgt ist. Denn besonders bei Pferden im hohen Alter und im Fellwechsel macht es Sinn, das Fell und die Hufe deines Schatzes mit Zink zu unterstützen.

Kalzium

Kalzium ist für die Mineralisierung der Knochen und den Wachstum zuständig. Deshalb ist es naheliegend, dass besonders Fohlen und tragende Stuten genug mit Kalzium versorgt werden sollten. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Bildung der stabilen Knochensubstanz beeinträchtigt, was dazu führt, dass die Knochen weicher werden. Dies betrifft vor allem den Kopf und die Gliedmaßen, welche sich nun leicht verformen und verbeulen lassen. Generell wirkt der ganze Bewegungsapparat bei einem Mangel an Kalzium aufgequollen und ungesund.

Spezielle Zusatzfutter mit angereichertem Kalzium oder Luzerneheu können schnell Abhilfe schaffen und eignen sich gut für trächtige Stuten, Fohlen und generell Pferde mit Mangelerscheinungen von Kalzium.

Selen

Selen findet man in der Natur normalerweise in Gras und Getreide. Jedoch weisen diese in Deutschland nur wenig Selen auf. Deshalb ist es wichtig, Selen zuzufüttern.

Die Hauptaufgaben des Selens sind der Schutz von Körperzellen vor schädlichen Stoffwechselprodukten, zum Beispiel Peroxiden. Eine ebenfalls wichtige Funktion ist die Aktivierung und Deaktivierung von Schilddrüsenhormonen, welche für den Energie- und Proteinstoffwechsel verantwortlich sind.

Leiden tragende Stuten an zu niedriger Selenversorgung kann dies im schlimmsten Fall tödlich für das Fohlen enden. Denn ein Mangel an Selen ruft schwere Schäden wie Veränderungen an der Herzmuskulatur und am Skelett hervor. Derartige Fohlen haben Probleme beim Stehen und Gehen, besonders das Saugen fällt ihnen schwer, weshalb sie sehr schnell schwach werden. Schwächung der Infektionsabwehr und allgemeine Leistungsschwäche tritt bei den häufigsten Fällen von Selenmangel auf.

Jedoch solltest Du jetzt nicht einfach wild drauf losfüttern und versuchen Deinem Pferd so viel Selen wie möglich zu ernähren. Denn das Gegenstück von Selenmangel ist die Selenvergiftung und diese kann schon bei 2 mg per Kilogramm beginnen. Symptome der Selenvergiftung sind Huferkrankungen sowie Hufrehe und Ausschuhen, Lahmheit und Haarverlust an Mähne und Schweif.

Wie viel Selen Dein Pferd letztendlich benötigt, ist ganz individuell. Der tägliche Bedarf an Selen bei Pferden kann sehr unterschiedlich sein und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Deshalb solltest Du unbedingt durch eine Blutuntersuchung feststellen, wie viel Selen Dein Pferd benötigt und diesen Wert den körperlichen Beanspruchungen anpassen.

MSM

MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan) ist eine Schwefelverbindung, der viele positive Eigenschaften zugeordnet werden. Es fördert das Wachstum neues Gewebes. Dies kann besonders von Vorteil sein, wenn zum Beispiel die Sehnen gerissen oder beschädigt sind. Außerdem lindert es Entzündungen der Gelenke und hemmt Allergiesymptome.

MSM fungiert als wichtiger Transporteur und Aktivator für alle Vitalstoffe und unterstützt die Entgiftungsleistung des Pferdes, weshalb es sich optimal zum Ergänzen einer Behandlung von bereits erkrankten Pferden eignet, aber auch zur Vorbeugung bestimmter Symptome. Somit beweist es sich als vielseitiges Wundermittel, welches in verschiedenen Bereichen und zu verschiedenen Zwecken zugefüttert werden kann!

Magnesium

Die ausreichende Versorgung mit Magnesium ist ein wichtiger Faktor für den Stoffwechsel Deines Lieblings. Es hat einen großen Einfluss auf die Muskeln und Nerven, weshalb es vor allem an nervöse Pferde und Pferde in Stresssituationen verfüttert wird. Außerdem sollte ein viel schwitzendes Pferd ebenfalls immer gut mit Magnesium ausgestattet sein.

Tipp: Die Zugabe von Omega3-Fettsäuren verbessert die Wirkung von Magnesium bei nervösen Pferden!

Magnesiummangel führt zu Nervosität und Unruhe, im schlimmsten Fall verkrampfen sich die Muskeln Deines Pferdes und die Kondition verschlechtert sich erheblich.

Im Normalfall ist die Magnesiumversorgung aber durch Getreidekörner und Heu abgedeckt. Wirklich nötig ist die manuelle Zufuhr von Magnesium also nur bei sehr nervösen Pferden.

Kräuter

Kräuter sind als Zusatzfutter besonders beliebt, da sie direkt aus der Natur kommen und so, wien manches andere Ergänzungsfutter, nicht synthetisch hergestellt wurden. Kräuter sind wahre Wundermittel, wenn es um die Behandlung von Krankheiten geht. Je nach Kraut kann es die Entzündungen lindern, das Immunsystem stärken und andere Krankheiten und Symptome behandeln.

Der große Vorteil an Kräutern liegt darin, dass Pferde grundsätzlich gerne Kräuter fressen. Somit brauchst Du keine Angst haben, dass diese von Deinem Pferd aussortiert werden. Erwerben kannst Du Kräuter im Futterladen entweder als einzelne Kräuter, als Kräutermischungen oder als Kräutermüsli. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich auch auf eigene Faust in die Wälder begeben und dort nach Kräutern suchen. Wichtig dabei ist es aber, dass Du unbedingt Heil- und Giftpflanzen unterscheidest. Sonst könnte das böse für dein Pferd enden!

Achtung! Kräuterkombinationen können sich in ihrer Wirkung aufheben oder einen unerwünschten Effekt hervorrufen. Deshalb solltest Du Dich immer informieren, bevor Du irgendwelche Kräuter mischst.

Es gibt viele verschiedene Kräuter mit besonderen Wirkungen. Jedes Kraut hat somit eine spezielle Wirkung und wird gesondert eingesetzt. Hier eine kleine Übersicht über die wichtigsten Kräuter für Dein Pferd.

  • Fenchel unterstützt bei Atemwegsproblemen und beruhigt den Magen-Darm-Trakt
  • Kamille hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, nervöser Unruhe und Blähungen
  • Pfefferminze lindert Blähungen und krampfartige Verdauungsstörungen
  • Löwenzahn hilft bei Verdauungsproblemen, wirkt harntreibend und stärkt das Immunsystem
  • Hagebutte unterstützt das Immunsystem, lindert Entzündungen und hält die Gelenke gesund
  • Mariendistel hilft bei Stoffwechselproblemen, da sie Leber, Galle und Milz entgiftet
Pferd frisst Kräuter

Es gibt viele verschiedene Kräuter, die die Gesundheit Deines Pferdes auf unterschiedliche Weise unterstützen können.

Vitamine

Vitamine sind sowohl für den Mensch als auch das Pferd ein unerlässlicher Teil der Ernährung, denn Vitamine erfüllen sehr viele lebenswichtige Aufgaben im Körper. Darunter zählt die Aufrechterhaltung verschiedener Stoffwechselvorgänge und die Gewährleistung der Leistungsfähigkeit.

Außerdem wird das Wachstum unterstützt und die Fortpflanzungsfähigkeit aufrechterhalten. All dies wäre ohne Vitamine nicht möglich, beziehungsweise nur eingeschränkt möglich.

Eine Vielzahl an Vitaminen ist essentiell für eine gesunde Fütterung. Deshalb solltest Du immer darauf achten, alle nötigen Vitamine in die Diät Deines Pferdes einzuspannen. Die Wichtigsten sind:

  • Vitamin A
  • Vitamin B & Vitamin B12
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K
  • Biotin
  • Folsäure
  • Niacin
  • Pantothensäure

All diese Vitamine sind für verschiedene Abläufe im Körper zuständig.
Ein Mangel an Vitaminen bringt viele gesundheitliche Probleme mit sich. Die Fließfähigkeit des Blutes ist eingeschränkt, Stoffwechselvorgänge sind gestört und die Immunabwehr geschwächt. Außerdem nimmt das Sehvermögen ab und der Aufbau und Schutz von Haut und Schleimhäuten kann nicht mehr gewährleistet werden.

Dies sind alles Probleme, die Du mit der ausreichenden Versorgung von Vitaminen vermeiden kannst. Hochwertiges Mineralfutter liefert genügend Vitamine, um Dein Pferd artgerecht zu versorgen.

Je nach Alter, Jahreszeit und Gesundheitszustand benötigt Dein Pferd eine bestimmte Ration, diese solltest Du vorher zusammen mit Deinem Tierarzt ermitteln.
Denn ein Überangebot kann sprödes Fell, schwache Muskeln und Gleichgewichtsstörungen zur Folge haben.

Eiweiß

Pferde benötigen Eiweiß für den Aufbau und die Erhaltung ihrer Körpersubstanz. Besonders bekannt sind Eiweiße für ihre unterstützende Funktion beim Muskelaufbau. Dieser wäre ohne die Versorgung von Proteinen schlicht unmöglich. Aber auch Fohlen und Jungpferde müssen gut versorgt sein, ebenso wie stillende Stuten, alte Pferde und Turnierpferde.

Jedoch erhalten die meisten Pferde schon genügend Eiweiß durch die Fütterung von Heu, Gras und Kraftfutter, deshalb ist ein Eiweißmangel eher selten. Ältere Pferde sind da die anfälligere Gruppe, da sie Eiweiß schlechter verwerten können.

Oft ist es so, dass wenn von einem Eiweißmangel gesprochen wird, eigentlich der Mangel an essentiellen Aminosäuren gemeint ist, welche in Eiweiß vorkommen. Dieser Mangel äußert sich in Muskelabbau, Fell- und Hautproblemen, einer Schwächung des Immunsystems und Schäden an Leber und Niere.

Lysin ist eins der wichtigen Aminosäuren, welche zugefüttert werden können. Es eignet sich vor allem für Fohlen und stillende Stuten. Es ist in Sojaextrationsschrot enthalten und kann so als Zusatzfutter eingesetzt werden.
Jedoch solltest Du es auch nicht übertreiben. Eiweißüberschuss kann unangenehme Folgen für Dein Pferd haben. Darunter zählen unter anderem Entwicklung von Allergien, Juckreiz, Durchfall und angeschwollene, dicke Beine.

Qualität des Futters

Die Qualität des Ergänzungsfutters spielt eine wichtige Rolle. Denn was bringt es Dir, Deinem Pferd teures Zusatzfutter zu kaufen, wenn es dann aufgrund mangelnder Qualität, Probleme dabei hat die Nährstoffe zu verwerten?Deshalb solltest Du immer Darauf achten, dass das Futter möglichst natürlich hergestellt wurde und Du solltest Dir die einzelnen Komponenten des Futters vertraut machen. Verfütter keine verklebten Pulver oder schimmeliges, staubiges Zusatzfutter.

Es sollte außerdem nicht zu viel Chemie drin sein. Aber dies ist bei manchen Stoffen unumgänglich, da sie synthetisch hergestellt werden müssen. Trotzdem sollten die natürlichen Komponenten im Futter überwiegen.
In manchem Ergänzungsfutter befinden sich Dopingmittel. Diese müssen nicht unbedingt schlecht für Dein Pferd sein. Trotzdem solltest Du diesen Faktor beachten, besonders wenn Du und Dein Pferd im Turniersport tätig seid!

Welche Marken stellen qualitatives Pferdefutter her?

Es gibt viele verschiedene Marken, die qualitativ hochwertiges Zusatzfutter herstellen. Dabei wird vor allem auch auf die Inhaltsstoffe und die Qualität geachtet. Zu diesen Marken gehören unter anderem:

  • Krämer
  • Pferdegold
  • Mühldorfer
  • Bergsiegel
  • Cavalor
  • Lexa
  • Pavo

Ergänzungsfutter für Pferde – Test-Übersicht

Testmagazine machen es sich zur Aufgabe, Produkte zu testen und die Besten ihren Lesern vorzustellen. In dieser Tabelle findest Du eine Übersicht, über die bisher durchgeführten Tests über Ergänzungsfutter bei Pferden.

TestmagazinPferde-Zusatzfutter Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, nicht vorhanden
Öko TestNein, nicht vorhanden
Konsument.atNein, nicht vorhanden
Ktipp.chNein, nicht vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Ergänzungsfutter für Pferde

Hier findest Du die am häufigsten gestellten Frage in Kürze beantwortet.

Was tun, wenn mein Pferd das Ergänzungsfutter nicht frisst?

In diesem Fall scheint es, als würde Deinem Pferd das Futter nicht schmecken, deshalb solltest Du versuchen, es unterzumischen. Wähle dabei am besten das Lieblingsfutter Deines Pferdes! Falls Dein Pferd das Futter immer noch verweigert musst Du wohl oder übel mit der Maulspritze ran.

Sind Ergänzungsfuttermittel für Pferde verschreibungspflichtig?

Nein, Zusatzfutter für Pferde ist nicht verschreibungspflichtig. Trotzdem schadet es aber nicht, wenn Du den Gebrauch von derartigen Futter mit Deinem Tierarzt absprichst.

Decken alle Ergänzungsfuttermittel für Pferde den gesamten Bedarf an benötigten Nährstoffen ab?

Nein, höchstwahrscheinlich musst Du verschiedene Futtermittel kombinieren, um den Bedarf komplett abzudecken.

Weiterführende Quellen

Falls Du Dich noch weiter mit dem Thema Ergänzungsfutter für Pferde auseinandersetzen möchtest, haben wir  für Dich weitere interessante Internetseiten herausgesucht.

Die Themenwelt von AGROBS – Hier gibt es allerlei Wissen rund um das Thema Pferdefutter.

Pavo Beratung – Dieser Beitrag informiert Dich über die richtige Fütterung von Fohlen.