Vielseitigkeitssattel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Der Sattel ist das Bindeglied zwischen Pferd und Reiter. Der Vielseitigkeitssattel sollte dem Pferd ermöglichen, locker und ohne Einschränkungen zu laufen. Dem Reiter sollte es möglich sein, locker und ohne Einschränkungen zu sitzen. Ein passender Sattel kommt also sowohl dem Pferd aus dem Reiter zugute.

Auf dieser Seite finden Sie empfehlenswerte Vielseitigkeitssattel für Ihr Pferd. Außerdem gibt es auf dieser Seite einen Überblick über die Kaufkriterien, aktuelle Angebote und eine Auswertung zu den aktuellen Vielseitigkeitssattel Tests.

Unsere Favoriten für Vielseitigkeitsättel

Der beste Vielseitigkeitssattel für Ponys: Kerbl 32196 “Kammerweite II = mittel (=29,5 cm), inkl. Sattel, Satteldecke, Steigbügel, Steigbügelriemen, Sattelgurt.”

Das beste Starter-Set Vielseitigkeitssattel: Kerbl 32197 Sattelset Vielseitigkeit “Kammerweite III = weit (= 30.5 cm), Sitzgröße 17,5” Zoll.”

Der beste VS-Sattel aus synthetischem Material: Waldhausen Vielseitigkeitssattel “Vielseitigkeitssattel aus synthetischem, pflegeleichtem Material mit austauschbarem Kopfeisen und verstellbaren Pauschen.”

Der beste VS-Sattel inkl. Steigbügel: PFIFF VS-Sattel Beauty “Stabiler Sattel mit Kniepauschen, Keilkissen, Wadenpauschen, Steigbügel und Steigbügelriemen.”

Der beste Vielseitigkeitssattel aus Leder:
https://www.horze.de/vielseitigkeitssaettel/horze-leder-vielseitigkeitssattel/14270.html#color=BL
“Sattel aus Echtleder mit einfachen Kniepauschen.”

Welche Vorteile ein Vielseitigkeitssattel mit sich bringt, wofür dieser genutzt wird und welcher zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt, ist für Sie in diesem Artikel auf einen Blick zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Vielseitigkeitssattel kann sowohl für das Springen, Dressur und Gelände genutzt werden.
  • Bei der Auswahl des Sattels können Schwerpunkte auf das Springen oder Dressur gelegt werden.
  • Ein Vielseitigkeitssattel mit Sattelbaum verteilt den Druck des Reiters gleichmäßig auf dem Pferderücken.
  • Die Passform des Sattels ist wichtig, um bei Ihrem Pferd Schmerzen zu vermeiden.
  • Der VS-Sattel wird gerne von Reitern in ihrer Freizeit genutzt.

Die besten Vielseitigkeitssättel: Favoriten der Redaktion

Die besten Vielseitigkeitssättel wurden von unserer Redaktion nach intensiver Recherche für Sie zusammengestellt. Was Sie alles zu den Favoriten wissen sollten, finden Sie hier.

Der beste Vielseitigkeitssattel für Ponys: Kerbl 32196 Sattelset

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • In zwei Größen verfügbar: 16 und 17,5” Zoll
  • Aus Leder gefertigt
  • Inklusive Gurt, Decke, Steigbügel und -riemen
  • Auch für ein Holzpferd geeignet
Was uns nicht gefällt:

  • Die Kammerweite ist nicht veränderbar
  • Farbe und Länge sind nicht beeinflussbar

Redaktionelle Einschätzung

Das Kerbl 32196 Sattel-Set kommt mit einem Sattel inklusive Gurt, Satteldecke, Steigbügel und -riemen in der Farbe Schwarz.
Die Kammerweite für Ponys ist II, was 29,5 cm entspricht. Die Sitzgröße entspricht 16,5” Zoll.

Die Sitzgröße ist in Zoll angegeben und liegt meistens zwischen 16 und 18,5 Zoll. Wiederum andere Hersteller geben sie in 0-2 an. Sie können sich an folgenden Maßen orientieren: 0 =16-16,5 cm, 1=17-17,5 cm und 2=18-18,5 cm.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem für (breite) Ponys mit wenig Widerrist geeignet. Selbst kann der Sattel nicht angepasst werden, dies kann aber von einem Sattler gemacht werden. Der Sattel ist auch geeignet für ein Holzpferd.
Das Leder könnte am Anfang etwas steif wirken, aber nach dem ersten fetten kann sich das schon geben.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem bei vielen Kunden für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis beliebt. Viele Kunden nutzen den Sattel als Übergangssattel für etwas rundere Ponys.

Das beste Starter-Set Vielseitigkeitssattel: Kerbl 32197 Sattelset

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für ein Starter-Set
  • Aus Baumwolle und Synthetik gefertigt
  • Sitzgröße 17,5” Zoll = 44 cm
  • Inklusive Gurt, Decke, Steigbügel und -riemen
  • Sattel-Set für Einsteiger
Was uns nicht gefällt:

  • Etwas steif am Anfang

Redaktionelle Einschätzung

Das Kerbl 32197 Sattel-Set kommt mit einem Sattel inklusive Gurt, Satteldecke, Steigbügel und -riemen in der Farbe Schwarz.
Die Kammerweite beträgt 30,5 cm und die Sattelgurtlänge 125 cm. Die Sitzgröße beträgt 17,5”, was 44 cm entspricht. Der Sattel wird für Haflinger empfohlen.

Am Anfang konnte der Sattel etwas steif wirken. Dies lässt sich aber durch einfetten beheben. Dieser Vielseitigkeitssattel kommt zudem ohne ein Kopfeisensystem.
Der Sattel überzeugt mit seiner eleganten Optik aus den Materialien Baumwolle und Synthetik. Die Verwendung dieser Materialien macht den Sattel ein wenig leichter als einen aus Leder.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem bei vielen Kunden für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis beliebt. Der gute Sitz und die ansprechende Optik überzeugen. Viele Kunden nutzen den Sattel als Einsteiger, um ein Gefühl zu bekommen, in welche Richtung es für sie gehen könnte. Dieser Sattel eignet sich auch für Freizeitreiter, die zunächst nicht viel Geld in die Hand nehmen wollen, aber ein angebrachtes Reiterlebnis haben möchten.

Der beste VS-Sattel aus synthetischem Material: Waldhausen Vielseitigkeitssattel

Was uns gefällt:

  • Sehr Preis-Leistungs-Verhältnis
  • In Größe 17,5” Zoll verfügbar
  • Klettpauschen, die verstellbar sind
  • Bequemer Sitz
  • Hochwertige Verarbeitung
Was uns nicht gefällt:

Redaktionelle Einschätzung

Der Waldhausen Vielseitigkeitssattel ist in seiner reinen Form zu erwerben (ohne Steigbügel und -riemen, Gurt etc.). Der Sattel besteht aus einem synthetischen Material und ist in der Farbe Schwarz verfügbar. Die hochwertige Verarbeitung steht für Waldhausen.

Die Sitzfläche misst 17,5” Zoll, was ca. 44 cm entspricht. Der Sitz ist bequem für den Reiter und der Sattel liegt angenehm auf dem Rücken der Pferde. Der Wirbelkanal ist jedoch nichts für Pferde, die einen Breiteren benötigen. Es gibt zwei Klettpauschen, die verstellt werden können.

Pauschen können den Reitersitz beeinflussen. Oftmals wird sich von dicken Pauschen Halt und Sicherheit versprochen. In Wirklichkeit verleiten sie einen eher dazu, sich mit dem Bein festzuklammern. Durch das Weglassen der Pauschen können viele Reiter besser am Sitz reiten, die Gewichtshilfen kommen besser beim Pferd an und das Pferd läuft besser.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem bei vielen Kunden für das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis beliebt. Für den geringen Preis wird einem ein toller, stabiler und bequemer Vielseitigkeitssattel geboten.

Der beste VS-Sattel inkl. Steigbügel: PFIFF-Sattel Beauty Sattelset

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • In vier verschiedenen Größen erhältlich
  • Inklusive Steigbügel und -riemen
  • Mit Anteilen aus Büffelleder
  • Stabiler Sattel mit bequemen Sitz
Was uns nicht gefällt:

  • Haptik und Materialanmutung einfach gehalten
  • Nicht für Pferde mit hohem Widerrist geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Das PFIFF-Sattel Beauty Sattel-Set kommt inklusive Steigbügel und -riemen in der Farbe Schwarz. Der Vielseitigkeitssattel ist in den Größen 12, 15, 16 und 17,5 Zoll erhältlich. Die Kammerweite ist Medium (Kammerweite II).
Der Sattel hat Kniepauschen, ein Keilkissen und Wadenpauschen. Der Sattel ist mit Büffelleder-Anteilen hergestellt.

Der Sattel kann mit einem Langgurt verwendet werden. Für Pferde mit einem hohen Widerrist ist dieser VS-Sattel weniger gut geeignet.
Optisch sieht der Sattel edel aus und auf ihm kann der Reiter bequem sitzen. Dieser Sattel ist leicht und kann somit gut auf das Pferd gehoben werden.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem bei vielen Kunden für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis beliebt. Der Sattel wird gerne in der Ausbildung benutzt, wenn das Pferd noch weiter wächst oder ein guter Sattel für den schmalen Geldbeutel benötigt wird. Auch im Schulbetrieb findet dieser VS-Sattel gerne Anwendung.

Der beste Vielseitigkeitssattel aus Leder: Horze Leder Vielseitigkeitssattel

https://www.horze.de/vielseitigkeitssaettel/horze-leder-vielseitigkeitssattel/14270.html#color=BL

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für alle Reiter geeignet
  • Viel Unterstützung
  • Bequemer Sitz
  • Aus Echtleder gefertigt
  • Hat einen Sattelbaum
  • In Schwarz und Braun erhältlich
Was uns nicht gefällt:

  • Bereich, wo die Beine des Reiters anliegen ist schnell abgenutzt

Redaktionelle Einschätzung

Der Horze Vielseitigkeitssattel ist in den Maßen 14N, 14W, 16N, 16W, 17N, 17W, 17,5N, 17,5W und 18 XW erhältlich. Die Farben sind Schwarz und Braun. Es handelt sich hierbei um einen Vielseitigkeitssattel aus Echtleder mittleren Standards.

N bedeutet Small, W ist Large und XW Extra Large. Die genaue Größentabelle ist auf der Website des Herstellers zu finden.

Der Sattelbaum ist aus Holz und mit Wolle gepolstert. Dies sorgt für einen bequemen Sitz für den Reiter. Der Sattel bietet viel Unterstützung und besitzt einfache Kniepauschen.
Der Sattel liegt auch bequem auf dem Rücken des Pferdes. Hilfreich ist es, das Pferd vorher auszumessen und sein eigenes Gewicht zu bestimmen, damit die Wahl der Sattelgröße erfolgen kann.

Mit warmen Wasser kann der Schmutz und Schweiß vom Sattel einfach entfernt werden. Danach ist es empfehlenswert etwas Lederpflege aufzutragen.

Dieser Vielseitigkeitssattel ist vor allem bei vielen Kunden für das gute Preis-Leistungs-Verhältnis beliebt. Trotz des günstigen Preises überzeugt der Sattel mit seiner Leistung: Der Sattel ist für den Reiter bequem und liegt bequem auf dem Rücken des Pferdes. Dieser Vielseitigkeitssattel wird gerne von Freizeitreitern für das Springen, Gelände, als auch Dressur verwendet.

Kaufratgeber für Vielseitigkeitssättel

Bevor Sie sich für den Kauf eines Vielseitigkeitssattels entscheiden, können Sie sich in folgenden Abschnitt informieren, was ein Mehrzwecksattel überhaupt ist, wozu dieser nützlich sein kann und wie wichtig die Zusammensetzung der Materialien ist.

Was ist ein Vielseitigkeitssattel?

Der Vielseitigkeitssattel (VS) ist ein Sattel, der gerne von Reitern für die Freizeit genutzt wird. Dieser Mehrzwecksattel kann sowohl für das Springen als auch die Dressur und im Gelände eingesetzt werden.
Der Reiter sitzt durch den Vielseitigkeitssattel nahe am Pferd. Dies ermöglicht ein Geben von präzisen Gewichts- und Kreuzhilfen.

Gewichtshilfen: Der Reiter gibt mithilfe des Gewichts Anweisungen an das Pferd. Das Pferd reagiert meistens darauf, indem es versucht die Hilfe auszubalancieren.
Kreuzhilfen: Kreuzhilfen werden durch das Becken des Reiters gegeben. Wird das Becken rhythmisch mit der Bewegung des Pferdes abgekippt, wird das Pferd angetrieben. Wird das Becken gegen die Bewegung des Pferdes bewegt, wird es abgebremst oder sogar pariert.

Sind Sie sich noch nicht sicher, in welche Richtung Sie mit Ihrem Pferd gehen möchten, ist der Mehrzwecksattel eine Alternative, um die Richtung zu bestimmen.
Bei Anfängern ist der VS-Sattel sehr beliebt, da dieser vielseitig einsetzbar ist. Freizeitreiter nutzen den Sattel gerne für das Springen und Dressur reiten, aber auch für Ausritte.

Aufbau

Ein Sattel besteht grundsätzlich aus:

  • Einem Sattelbaum,
  • einer Sattelkammer mit Kopfeisen (stabilisiert den Sattel über dem Widerrist des Pferdes),
  • Sitzkissen (befindet sich unterhalb der Sitzfläche als Polster für den Pferderücken),
  • zwei Sattelblätter,
  • zwei Schweißblätter (Schutz vor Schnallen, Gurte und Schweiß des Pferdes),
  • Pauschen (Polster im Bereich des Knies des Reiters),
  • zwei Steigbügel und
  • Gurtstrippen (zur Befestigung des Sattelgurtes).

Die Sitzfläche ist eine Mischung aus Sprung- und Dressursattel. Der Sattelgurt kann entweder mit Lang- oder Kurzgurten befestigt sein. Die Verwendung von kurzen oder langen Steigbügeln sind möglich.
Die Sattelblätter unterschieden sich von dem klassischen Spring- und Dressursattel. Sie sind nicht so weit nach vorne gezogen wie bei einem klassischen Springsattel. Außerdem sind die Sattelblätter etwas kürzer als bei einem Dressursattel.

Wofür eignet sich ein Vielseitigkeitssattel?

Der Vielseitigkeitssattel ist eine Mischung aus Sprung- und Dressursattel. Demnach kann dieser sowohl für die Disziplin Dressur als auch Springen angewendet werden. Der Vielseitigkeitssattel wird gerne von Anfängern benutzt, die ihre Richtung noch nicht ganz bestimmt haben und noch gerne ein wenig ausprobieren möchten.
Zudem eignet sich der Mehrzwecksattel auch für das Gelände.
Wer also sich nicht mehrere Sättel anschaffen möchte, für den ist der Vielseitigkeitssattel eine willkommene Alternative. Wird aber zu einem Zeitpunkt entschieden, auf Dressur oder Spring Turniere zu gehen, wird ein extra Sattel für diesen Zweck empfohlen.

Welche Arten von Vielseitigkeitssättel gibt es?

Den VS Sattel gibt es mit Schwerpunkt Dressur und Springen. Nachfolgend sind diese zwei Arten erklärt.

VS-Sattel Schwerpunkt Dressur (VSD)
Den VSD erkennt man daran, dass der Sitz meistens wie bei einem Dressursattel ist. Das Sattelblatt geht ganz leicht angewinkelt nach vorne. Es ist etwas kürzer als beim Dressursattel, aber etwas länger als beim Springsattel. Die Gurtungen gehen in der Regel aus der Mitte heraus und es wird ein Langgurt benötigt.

VS-Sattel Schwerpunkt Springen
Der VSS kann einen etwas flacheren Sitz haben, welcher aber nicht so flach ist wie bei einem Springsattel. Das Sattelblatt ist etwas weiter nach vorne geschnitten, damit mit kurzen Bügeln geritten werden kann. Bei einigen Vielseitigkeitssättel besteht die Möglichkeit, die Pauschen mit Klett unter das Sattelblatt zu befestigen, damit die Pauschen etwas höher liegen. So ist es möglich, mit einem leicht angewinkelten Bein zu reiten. Der VSS hat lange Gurtstrippen für Langgurte.

Wie wichtig ist die Zusammensetzung der Materialien im Vielseitigkeitssättel?

Grundsätzlich besteht ein Sattel aus einem Sattelbaum aus Holz, Stahl, Aluminium oder Fiberglas. Der Sattelbaum ist die Innenkonstruktion des Reitsattels, welche die Belastung gleichmäßig auf dem Pferderücken verteilen soll.
Es gibt auch Vielseitigkeitssättel, die ohne Sattelbaum sind.

Bei baumlosen Sätteln ist darauf zu achten, dass der Sattel eine gute Druckverteilung bietet. Es ist möglich, dass feine Gewichtshilfen beim Pferd nicht ankommen. Auch ein baumloser Sattel sollte an Ihr Pferd angepasst werden.

Die Sitzfläche ist meistens aus Leder oder Kunststoff gefertigt. Je nach Stoff bietet die Sitzfläche etwas mehr Spielraum zum Bewegen. Viele Sättel sind mit einer Sitzfläche aus Leder gefertigt.
Es kommt hierbei um Ihre Vorlieben an.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien beim Vielseitigkeitssattel?

Der Sattel ist das Bindeglied zwischen Pferd und Reiter. Es ist wichtig, dass die Wirbelsäule Ihres Pferdes frei von Druck, das Reitergewicht optimal verteilt ist und die Bewegung des Pferdes nicht gestört wird. Was Sie alles bei der Auswahl Ihres Vielseitigkeitssattels beachten sollten, finden Sie in diesem Abschnitt.

Passform

Die Passform des Sattels ist essenziell. Denn ein bewegliches Pferd ohne Schmerzen ist zum Reiten viel angenehmer. Der Schwerpunkt des Sattels sollte in der Mitte liegen. Liegt der Sattel hinten zu tief, so sitzt der Reiter im hinteren Drittel. Dies führt zu einem Satteldruck im hinteren Bereich des Rückens Ihres Pferdes und der Sattel rutscht nach vorne.
Der Sattel sollte mindestens drei Finger über dem Widerrist liegen. Bei starken Bewegungen nach vorne darf der Sattel nicht mit den Dornfortsätzen in Berührung kommen.
Unter der Kissenauflage im Bereich des Widerristes sollte man mit den Fingern noch dazwischen gehen können.
Ein weiteres Kriterium ist die Schulterblatt-Freiheit, damit Ihr Pferd sich ohne Einschränkung bewegen kann.

Wie das genau aussieht, können Sie in diesem Video sehen.

Form des Kopfeisens

Das Kopfeisen besteht meistens aus Metall und bestimmt die Kammerweite des Sattels. Es gibt zwei Grundformen des Kopfeisens:

  • V-förmiges Kopfeisen und
  • U-förmiges Kopfeisen

Des weiteren gibt es auch noch viele Formen dazwischen.
Das V-förmige Kopfeisen ist für schmale Pferde mit einem hohen Widerrist gedacht. Dieses Kopfeisen hat eine seitliche Stabilität.
Das U-förmige Kopfeisen ist für Pferde mit runden Schultern und flachem Widerrist geeignet. Durch dieses Kopfeisen haben die Schultern und Trapezmuskeln genügend Platz.

Material

Wie schon bereits in der Zusammensetzung der Materialien erwähnt, gibt es Vielseitigkeitssättel mit und ohne Sattelbaum. Der Sattelbaum ermöglicht eine ausgeglichene Verteilung des Gewichts des Reiters auf den Pferderücken. Sattelbäume werden in vielen Größen und Kammerweiten angeboten, um eine hohe Passgenauigkeit zu gewährleisten. Es ist auch möglich, den Sattelbaum individuell anfertigen zu lassen. So passt dieser auf jeden Fall. Aus welchen Materialien der Sattelbaum bestehen kann und was es auszeichnet, finden Sie in der folgenden Tabelle.

SattelbaumMerkmale
Holzbaum
  • Relativ starr und schwer veränderlich
  • Kann durch abschleifen oder leimen verändert werden
  • Kann dem schwingenden Pferderücken schwer folgen
Stahlfederbaum
  • Aus Holz bzw. Kunststoff und Stahl
  • Stahl macht Bewegung etwas flexibler
  • Langlebiges Material
  • Kammerweite bei meisten Modellen nur gering veränderbar
Kunststoffbaum
  • In unterschiedlichen Härtegraden
  • Passen sich gut der Bewegung des Pferdes an
  • Veränderbar in der Ortweite
  • Bei Hitze und etwas mehr Gewicht des Reiters kann sich der Sattelbaum verbiegen

Zu einem baumlosen Sattel wird eher geraten, wenn dieser nicht jeden Tag mehr als eine Stunde geritten wird. Es sollte auch darauf geachtet werden, wie lange Ihr Pferd es schafft, Sie zu tragen, ohne dass der Rücken nachgibt. Pferde mit einem tragfähigen Rücken und die schon ausgebildet sind, können einen sich selbst ausbalancierenden Reiter besser tragen. Jedoch wird der baumlose Sattel von vielen eher als eine Übergangslösung angesehen. Wird das Reitergewicht nicht richtig verteilt, kommt es zu einer einseitigen Belastung des Rückens des Pferdes. Dies kann zu Schäden an der Wirbelsäule führen.

Plastik und Kunststoff gehören zu den flexiblen Stoffen für Sattelbäume. Leder ist flexibel, da es ein biegsamer Stoff ist und zudem auch noch langlebig. Kunststoff gibt es in unterschiedlichen Härtegraden und es passt sich gut der Bewegung des Pferdes an.

Reitsportdisziplin

Der Vielseitigkeitssattel zeichnet sich dadurch aus, dass er vielseitig einsetzbar ist. Somit kann der Sattel für das Gelände, das Springen und Dressur eingesetzt werden. Es gibt VS-Sättel mit dem Schwerpunkt Springen und dem Schwerpunkt Dressur. Darauf baut dann auch die Grundform des Sattels auf. Es liegt in Ihrem Ermessen, welchen Schwerpunkt Sie wählen.

Welche Marken stellen qualitative Vielseitigkeitssattel her?

Es gibt eine Vielfalt an Marken, die Vielseitigkeitssättel anbieten. Zu den beliebtesten zählen:

Kerbl

Seit 35 Jahren ist die Firma Kerbl Partner in Sache Tierhaltung. Ihre Produktpalette
konzentriert sich auf den Agrarbedarf. Darunter ist eine Vielfalt an Produkten im Bereich Reiterausstattung und -zubehör.

Horze

Horze ist ein finnisches Unternehmen, dass in einer Werkstatt des Pferdefreundes Gunnar Gangsö 1982 seinen Anfang hatte. 2003 bildete sich die Marke Horze und wurde als Online Shop vertrieben. In Finnland, Schweden, Dänemark und Deutschland sind die Artikel zu erwerben.

Waldhausen

Waldhausen ist bekannt für seine Sättel, die den Ursprung in den 1850er Jahren
haben. In den letzten Jahren haben sie sich zu einem internationalen Großhändler etabliert. Sie setzen auf Qualität und Leistung zu fairen Preisen.

PFIFF

Die Firma PFIFF besitzt 46 Jahre Erfahrung in Sache Reitbedarf. Ihre Tätigkeit fokussiert sich auf den Großhandel und die Fertigung. Die Produkte sind über ein Händler-Profil oder bei einem Händler in Ihrer Nähe zu erwerben.

Wo kann man Vielseitigkeitssättel kaufen?

Grundsätzlich sind Vielseitigkeitssättel in Fachgeschäften für Reitsport oder direkt beim Hersteller zu erwerben. Der Vorteil bei einem Kauf in einem Fachgeschäft ist die Beratung vor Ort. Allerdings ist dort die Auswahl der Marken begrenzt.

Es ist möglich, bei einigen Marken im eigenen Online-Shop einzukaufen. Es besteht ein Überblick über alle vorhandenen Produkte, allerdings hauptsächlich nur von der Eigenmarke oder von Marken mit denen Kooperationen bestehen.

Eine weitere Möglichkeit sind Online-Shops, die auf Pferde und Reitzubehör spezialisiert sind. Dort können Sie einen Mehrzwecksattel kaufen:

  • equiva.com
  • horze.de
  • kraemer.de

Eine größere Auswahl bieten Online-Shops wie Amazon und eBay. Dort ist ein direkter Preisvergleich möglich.
Zusätzlich ist es möglich, sich einen VS-Sattel maßanfertigen zu lassen in einer lokalen Sattlerei. Wird der VS-Sattel in einer Sattlerei gefertigt, wird genau die Passform bestimmt und der Sitz des Sattels ist so gut wie garantiert.

Wie viel kosten Vielseitigkeitssättel?

Bei maßgefertigten Sätteln kann bis zu mehrere Tausend Euro gerechnet werden. Der Vorteil ist, dass die Passform ausgemessen und Rücksicht auf Ihr Pferd genommen wird. Zudem gibt es immer einen Ansprechpartner, der auch bei Nacharbeiten vor Ort ist.

Sowohl VS-Sättel aus synthetischen und Echtleder sind preislich stark variierend. Fraglich ist, ob ein etwas günstigeres Modell gekauft werden sollte und dafür z.B. die Abfärbung des Sattels in Kauf genommen werden sollte. Es sollte bei einem günstigeren Modell auf die Verarbeitung und Qualität geachtet werden.
Wildleder-Modelle sind im höheren Preissegment anzusiedeln. Grundsätzlich ist ein Vielseitigkeitssattel zwischen 100 € und mehrere Tausend Euro zu erwerben.

Welches Zubehör gibt es für einen Vielseitigkeitssattel?

Als Zubehör für den Vielseitigkeitssattel gibt es Sattelgurte, Steigbügelriemen, Steigbügel und Einlagen, Sattelschoner, Schabracken und weiteres Sattelzubehör.

Sattelgurt
Je nach Sattelart unterscheiden sich die Gurte, die verwendet werden sollten. In der Regel wird bei Vielseitigkeitssättel ein langer Gurt benutzt, da die Gurtstrupfen kürzer sind. Je nach Hersteller kann dies aber variieren.

Steigbügelriemen
Die Steigbügelriemen sind die Verbindung zwischen Sattel und den Steigbügeln. Kaufen Sie einen Sattel, muss das nicht bedeuten, dass Steigbügelriemen dabei sind. Diese können auch extra gekauft werden.

Steigbügel und Einlagen
Die Steigbügel werden an den Steigbügelriemen befestigt. Es gibt Steigbügel in unterschiedlichen Ausführungen.

Bei Sicherheitsbügeln wird beim Sturz die Seite geöffnet. Sie kann der Fuß nicht so gut im Steigbügel hängen bleiben.

Die Einlagen dienen dem Halt des Reitstiefels in dem Steigbügel. Dort wird der Fuß des Reiters abgestellt.

Sattelschoner
Ein Sattelschoner wird bei Nichtnutzung des Sattels über den Sattel gezogen. So wird verhindert, dass der Sattel z.B. nach der Pflege einstaubt.

Schabracke
Die Schabracke ist die Decke, die unter den Sattel gelegt wird. Somit liegt der Sattel nicht direkt auf dem Pferderücken.

Welche Alternativen gibt es zum Vielseitigkeitssattel?

Neben dem VS gibt es auch noch andere Arten von Sätteln. Zu den klassischen Sätteln (neben dem VS) gehören Dressur-, Spring- und der Westernsattel. In der nachfolgenden Tabelle werden kurz die Merkmale der jeweiligen Sättel erläutert.

SattelMerkmale
DressursattelErmöglicht dem Reiter näher am Pferd zu sitzen und mit den Gewichtshilfen Lektionen abzufragen

Weitere Merkmale:

  • Tiefer Sitz
  • Langes, gestrecktes Bein
  • Langes, gerade geschnittenes Sattelblatt
SpringsattelReiter sitzt nicht tief im Sattel, was hilfreich ist, um Hindernisse zu überwerwinden

Weitere Merkmale:

  • Flacher Sitz
  • Kurz und nach vorne geschnittenes Sattelblatt
  • Kurz, angewinkeltes Reiterbein
WesternsattelUrsprung aus der Arbeit mit Vieh

Weitere Merkmale:

  • Auflage breiter
  • Ideale Verteilung des Reitergewichts
  • Horn auf dem Sattel (meistens)
  • Höheres Gewicht als Dressur- und Springsattel

Andere nicht so bekannte Arten sind der Trekkingsattel, Rennsattel, iberische Sattel und Damensattel.

Vielseitigkeitssattel Test-Übersicht: Welche Vielseitigkeitssättel sind die Besten?

Hier haben Sie die Möglichkeit sich über die wichtigsten Testberichte zu Vielseitigkeitssättel zu informieren. Wir haben für Sie die größten Testseiten nach Ergebnissen durchsucht und hier zusammengefasst.

TestmagazinVielseitigkeitssattel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden
Öko TestKein Test vorhanden
Konsument.atKein Test vorhanden
Ktipp.chKein Test vorhanden

Wie Sie erkennen können sind bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Tests von Vielseitigkeitssättel veröffentlicht. Diese Seite wird deshalb regelmäßig aktualisiert, um Ihnen die wichtigsten Informationen an die Hand zu geben. Das Datum der letzten Überarbeitungen ist unten auf der Seite zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Vielseitigkeitssättel

In diesem Abschnitt beantworten wir Ihnen alle weiteren wichtigen Fragen über Vielseitigkeitssattel.

VS-Sattel auf Schimmel

Wann Sie einen VS-Sattel benötigen, wie man diesen pflegt und welches Zubehör es gibt, finden Sie in diesem Abschnitt.

Wann benötige ich einen Vielseitigkeitssattel?

Einen Vielseitigkeitssattel benötigen Sie, wenn Sie gerne in Ihrer Freizeit reiten und zunächst ausprobieren möchten, ob es sich lohnt einen Dressur- oder Springsattel zu kaufen. Der Vielseitigkeitssattel wird gerne von Freizeitreitern genutzt, die sich zunächst nicht mehrere Sättel anschaffen möchten. Für Schulpferde ist der VS-Sattel auch geeignet.

Wie pflegt man einen Reitsattel?

Die Pflege ermöglicht die längere Nutzung eines Gegenstandes. So ist es auch bei einem Sattel.
Einige Sattelhersteller bieten ihre eigenen Produkte zur Sattelpflege an. Es gibt einige Grundschritte, die Sie bei der Pflege beachten können.

  1. Vorbereitung
    Die Vorbereitung ist das A und O, denn so kann die Pflege wie am Schnürchen verlaufen. Legen Sie zunächst den Sattel auf einen Sattelbock. So können Sie an alle Stellen des Sattels kommen und der Sattel kommt nicht ins Kippen.
    Empfehlenswert ist es, den Sattel in einem überdachten Raum zu reinigen. So ist der Sattel vor der Sonne und wohlmöglichen Regen geschützt. Auf eine staubfreie oder staubarme Gegend können Sie auch achten.
  2. Grundreinigung des Vielseitigkeitssattels
    Mit einem sauberen, weichen, nicht kratzenden Schwamm und Sattelseife reinigen Sie alle Stellen des Sattels. Dazu gehören: Die Oberseite des Sattels, die Sattelblätter, Schweißblätter und die Unterseite des Sattels. Danach trocknen Sie alle gereinigten Flächen mit einem trockenen Tuch/Lappen ab. Fangen Sie auch wieder oben auf der Oberseite des Sattels an.
  3. Auftragen der Lederpflege
    Lederfett oder Lederbalsam ermöglicht dem Leder geschmeidig zu bleiben. Nehmen Sie sich Lederfett oder -balsam zur Hand und ein fusselfreies Tuch oder nicht haarenden Pinsel. Tragen Sie dann das Balsam auf die gereinigten Stellen des Sattels. Sie können dies ca. 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend nehmen Sie ein Tuch aus Wolle und reiben das restliche Fett ab.

Zum Schutz in der Sattelkammer könnten Sie einen Schonbezug über den Sattel ziehen.

Pferdeschweiß besteht zu 90 % aus Wasser. 10 % sind Salze, Harnstoff und verschieden Säuren, welche an dem Sattel hängen bleiben können. Wird der Sattel nicht regelmäßig gereinigt, können vor allem die Säuren das Leder angreifen und spröde machen.

Was kann man tun, wenn der Sattel rutscht?

Der Sattel kann auch mal ins Rutschen kommen. Hier sind ein paar Tricks, wie Sie dem Rutschen des Sattels entgegenwirken können.

Verwendung einer dünnen Satteldecke
Durch die Verwendung einer dünnen Satteldecke werden Sattelpolster vermieden. Sattelpolster führen dazu, dass der Sattel rutscht.

Überprüfung der Passform
Ein möglicher Grund für das Rutschen des Sattels kann die Passform sein. Passt die Passform nicht mehr, rutscht der Sattel. Wenn Sie die Passform nicht selbst überprüfen können, dann können Sie sie überprüfen lassen.

Eigene Haltung korrigieren
Der Reiter kann auch eine Möglichkeit sein, weshalb der Sattel rutscht. Überprüfen Sie, ob Sie in der Mitte des Sattels sitzen oder im hinteren Drittel. Ist der Schwerpunkt Ihres Körpers zu weit hinten, kann der Sattel rutschen.

Was wiegt ein Reitsattel?

Der Vielseitigkeitssattel gehört zu den englischen Sätteln. Im Vergleich zu einem Westernsattel, der bis zu 20 kg wiegt, liegt der Vielseitigkeitssattel bei einem Gewicht von ca. fünf bis zehn Kilogramm. Versionen aus Kunststoff können sogar unter fünf Kilogramm wiegen.

Weiterführende Quellen

Erklärung Vielseitigkeitssattel