Ekzemerdecke: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Leidet Dein Pferd unter Sommerekzem und Du möchtest ihm helfen? Hier kann eine Ekzemerdecke Linderung verschaffen. Denn die beste Hilfe für Deinen Sommerekzemer ist der Schutz vor den Kribbelmücken, damit diese Dein Pferd gar nicht mehr erreichen können. Hier möchten wir Dir die verschiedenen Ekzemerdecken vorstellen und Dich bei Deiner Kaufentscheidung beraten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ekzemerdecken schützen Dein Pferd bei Sommerekzem vor den lästigen Insekten.
  • Eine Ekzemerdecke sollte engmaschig, atmungsaktiv und reißfest sein und über genügend Bewegungsfreiheit für Dein Pferd verfügen.
  • Das Halsteil sollte genügen lang sein und die Decke sollte einen großen Bauchlatz und einen großen Schweiflatz haben.

Die besten Ekzemerdecken: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir euch die besten Ekzemerdecken vor:

Favorit der Redaktion: Horseware Rambo Hoody

  • äußerst stabil (1000 Dernier)
  • hohe Maschendichte: 1000 DEN
  • atmungsaktiv
  • Komplettschutz von Kopf bis Schweif
  • viel Bewegungsfreiheit
  • UV-Schutz

Die äußerst stabile Ekzemerdecke der Marke HORSEWARE ist strapazierfähig mit 1000 Denier. Sie bietet einen Komplettschutz von Kopf bis Schweif und verfügt über eine sehr gute Atmungsaktivität. Dein Pferd hat eine sehr große Bewegungsfreiheit durch den patentierten Beinausschnitt.

Der Bauchlatz wird mit 3-fach Begurtung an Ort und Stelle gehalten. An der Brust sorgt das V-Front.Verschluss-System für einen guten Sitz. Das angenähte Halsteil lässt sich mit den Verschlüssen sehr gut in der Weite regulieren und geht bis über die Ohren. Dadurch entfällt das lästige über den Kopf ziehen, die Decke lässt sich einfach anlegen.

Der sehr große Schweiflatz schützt auch die Schweifrübe deines Pferdes vor den lästigen Insekten. Innen ist die Decke im Bereich der Mähne, Schulter und Schweif mit fellschonenden seidigen Futter ausgestattet, so werden Scheuerstellen vermieden.

Ekzemerdecke für Ponys: Bucas Sweet-itch Zebra

  • engmaschiges Gewebe
  • Zebra Look
  • atmungsaktiv
  • UV-Schutz

Die Ekzemerdecke von Bucas in Ponygröße ab 85 cm Rückenlänge ist somit auch für Shetlandponys erhältlich. Die Decke verfügt über ein engmaschiges und leichtes Gewebe. Durch Verschlüsse am angenähten Halsteil entfällt das lästige über den Kopf ziehen. Da das Halsteil genügend lang ist, reicht es bis zu den Ohren und lässt sich mit einem Stirnriemen hier gut fixieren.

Die Ekzemerdecke von Bucas verfügt über Zebrastreifen (wissenschaftlich bewiesen: das Streifenmuster irritiert Insekten) und ist atmungsaktiv. Sie bietet UV-Schutz und hat einen extraglangen Schweiflatz. Durch den Bauchlatz, ist auch die emfpindliche Bauchnaht geschützt.

günstige Ekzemerdecke: Ekzemerdecke Dahna von THERMO MASTER

  • Preisgünstig
  • atmungsaktiv
  • UV-Schutz
  • abnehmbarer Bauchlatz

Diese Preisgünstige Ekzemerdecke ist atmungsaktiv und bietet trotz des sehr dünnen Stoffes einen UV-Schutz. Sie deckt das Pferd von Hals bis Schweif ausreichend ein. Allerdings ist sie zum über-den-Kopf-ziehen, was sich nicht jedes Pferd gefallen lässt.

Die Decke von THERMO MASTER gibt es ab 95 cm Rückenlänge bis 165 cm Rückenlänge. Der Bauchlatz ist abnehmbar. Durch das elastische Material bietet die Decke ausreichen Bewegungsfreiheit. Die Decke gibt es in zwei Farben: Silber und Stein.

Ekzemerdecke mit Euterschutz: Felix Bühler Ekzemerdecke Gibson

  • abnehmbares Halsteil
  • abnehmbarer Genital- und Euterschutz
  • elastisch
  • atmungsaktiv

Diese Ekzemerdecke von Felix Bühler ist aus enganliegenden elastischen und atmungsaktiven Material gefertigt. Durch das abnehmbare Halsteil lässt sich die Decke leicht anziehen.

Die Decke ist am Widerrist und im Brustbereich weich mit Fleece gepolstert, dies verhindert Scheuerstellen.

Sie verfügt über einen großen Bauchlatz sowie über einen doppelten Schweiflatz. Außerdem hat sie noch einen abnehmbaren Genital- und Euterschutz aus luft- und flüssigkeitsdurchlässigem Netzmaterial.

Die Decke gibt es ab einer Rückenlänge von 95 cm bis hin zu 165 cm Rückenlänge.

Wasserdichte Ekzemerdecke: Horseware Amigo Three-In-One Vamoose

  • wasserdicht am Rücken und am Hals
  • atmungsaktiv
  • behandelt mit der Vamoose Insect Control Technologie

Horseware bietet als fast einzigster Hersteller eine wasserdichte Fliegen- und Ekzemerdecke an. Diese Decke ist im Rücken und am Hals mit 600 D wasserdicht. An den Seiten schützt das engmaschige Netzmaterial ausreichen vor den lästigen Insekten. Durch die Vamoose Insect Control Technologie werden Insekten aktiv ferngehalten.

Die Decke hat einen Bachlatz mit drei Schnallen und einen großen Schweiflatz. Sie ist atmungsaktiv und in vielen Größen erhältlich. Durch die schnallen am Halsteil ist sie leicht an- und ausziehbar. Durch den langen Schnitt werden die Beine teils mit überdeckt, was zusätzlichen Schutz vor den Insekten bietet.

Kaufratgeber für Ekzemerdecken

Es gibt viele verschiedene Ekzemerdecken. In unserem Ratgeber möchten wir Dir helfen, welche Ekzemerdecke für Dich und Dein Pferd die Beste ist.

Was ist Sommerekzem?

Sommerekzem ist ein sehr komplexes Krankheitsbild. Betroffene Pferde reagieren meist allergisch auf den Stich der Kriebelmücke und der Gnitze. Diese winzigen Mücken treten meist in Schwärmen und in der Dämmerung auf. Diese setzten sich am liebsten am Euter, Bauchnaht, und in den Ohren fest.

Ein Pferd mit Sommerekzem reagiert auf jeden Biss sofort allergisch was allergische Hautreaktionen, wie Schwellungen, Juckzeiz und Entzündungen auslöst. Das Ekzem und der Juckreiz tritt bevorzugt an Stellen mit senkrechter Körperbehaarung wie Schweifrübe, Mähnenkamm und Bauchnaht auf. Die betroffenen Pferde leiden unter dem starken Juckreiz und beginnen sich massiv zu Kratzen und zu Schubbern. Dadurch werden die betroffenen Körperstellen noch mehr gereizt – der Teufelskreis nimmt seinen Lauf.

Sommerekzem kann prinzipiell bei jedem Pferd jeder Rasse auftreten, meist jedoch sind Pferde solcher Rassen betroffen, in deren Ursprungsländer es ursprünglich keine Kribbelmücken und Gnitzen gab. Mittlerweile sind aber nicht mehr nur Isländer und nordische Rassen, sondern nahezu alle Pferderassen betroffen.
Isländer auf Island

Auf ihrer Heimatinsel kommt das Islandpferd nicht mit Kribbelmücken in Kontakt. Erst bei uns auf dem Kontinent bekommen einige Isländer Sommerekzem. Hier schafft eine Ekzemerdecke Linderung.

Was sind die Symptome von Sommerekzem?

Zeigt Dein Pferd folgende Symptome, leidet es wahrscheinlich unter Sommerekzem:

  • Extreme Unruhe
  • Kopfschlagen (Manche Pferde sind dadurch unreitbar)
  • Häufiges Scheuern an der Schweifrübe und Mähne
  • Pferd verliert an den betroffenen Stellen die Haare, Mähne und an der Schweifrübe
  • Wunde Hautpartien
  • Eitrige Entzündungen
Diese Liste ersetzt es nicht, dass Du den Tierarzt rufst, sollte es Deinem Pferd schlecht gehen.

Wie behandle ich Sommerekzem?

Neben der richtigen Fütterung (Sommerekzemer vertragen meist nicht zuviel Gras), dosiertem Weidegang, gutem Mineralfutter, Darmsanierung, genung Heu auch im Sommer und Einreibungen mit pflegenden, juckreizstillenden Lotionen bringen Ekzemerdecken Deinem Pferd am meisten Linderung. Sie hindert die Kriebelmücke daran Dein Pferd anzufliegen und zu beißen und schützt es damit vor dem Auslöser der Allergie. Den meisten Pferden schafft eine Ekzemerdecke sofortige Linderung und erlaubt auch wieder Koppelgang im Frühjahr, Sommer und Herbst.

Da die Kribbelmücken und Gnitzen Dämmerungsaktiv sind, lege die Koppelzeiten am besten nicht in die Abendstunden. Auch Koppeln in unmittelbarer Nähe zu Wasser sind mehr von den Mücken betroffen. Auch sollten die Koppeln regelmäßig abgemistet werden. In direkter Nähe zum Misthaufen sollte eine Pferd mit Sommerekzem ebenfalls nicht stehen.

Bewege Dein Pferd mit Sommerekzem ausreichend, dies regt den Stoffwechsel an und hilft Deinem Pferd besser mit der Krankheit umzugehen.

Was ist eine Ekzemerdecke?

Eine Ekzemerdecke wird meist aus sehr engmaschigen festem Material hergestellt. Die Mücken können nicht durch das Material durchdringen. Meist bieten diese Decken noch UV-Schutz und sind mit einem Halsteil und Bauchlatz ausgestattet, damit die Mücken keine Chance haben.

Welche Ekzemerdecke passt meinem Pferd?

Ekzemerdecken sollten robust sein, da die Pferde sich an allen möglichen Gegenständen schubbern und so die Decke extremen Belastungen aussetzen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Du Dich vor dem Kauf mit den verschiedenen Ekzemerdecken und deren Materialien befasst um die für Dich und Dein Pferd passendste zu finden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Ekzemerdecken?

Eine Ekzemerdecke sollte also nicht nur engmaschig sein, sondern auch reißfest und atmungsaktiv. Da sie auch einen Bauchlatz und Halsteil haben sollte, muss sie eine sehr gute Passform aufweisen.

Obwohl eine qualitativ hochwertige Ekzemerdecke nicht günstig ist, solltest Du Deinem Pferd mindestens zwei Decken kaufen. Da Dein Pferd diese Decke 24 h tragen muss, solltest Du immer eine Decke zum wechseln haben, falls Du die andere Decke gerade waschen musst.

Passform

Eine der wichtigsten Kaufkriterien ist die Passform. Nur eine gute Passform ermöglicht einen wirksamen Schutz vor den Kribbelmücken. Da das Pferd die Decke über Monate Rund-um-die-Uhr tragen muss, sollte sie weder scheuern noch Druckstellen hinterlassen noch zu eng oder zu weit sein.

Eine Ekzemerdecke sollte zwar eng anliegen, aber nicht drücken. Daher achte auf ausreichend Bewegungsfreiheit, besonders an der Brust.

Ein langes Halsteil ist ebenfalls sehr wichtig, da Dein Pferd damit auch beim Grasen, bei dem Hals wesentlich länger als im Stehen ist, ausreichend geschützt sein sollte. Das Halsteil muss so lang sein, dass der komplette Hals auch bei heruntergenommenen Kopf ausreichend bedeckt ist.

Wichtig ist auch ein langer und großer Schweiflatz, denn auch hier befallen die Kribbelmücken und Gnitzen gerne das Pferd und lösen das Schweifschubbern aus.

Ein großer Bauchlatz der den ganzen Bauch und die Bauchnaht ausreichend bedeckt ist bei einer guten Ekzemerdecke eine Selbstverständlichkeit.

Manche Ekzemerdecken haben noch einen Brustschutz, welcher zwischen den Vorderbeinen hindurch auch die Brust bedeckt. Sollte Dein Pferd auch hier viel schubbern, macht so eine Ekzemerdecke durchaus Sinn.

Atmungsaktivität

Da Dein Pferd die Decke auch im Sommer bei heißen Temperaturen lange tragen muss, sollte sie über eine gute Atmungsaktivität verfügen. So entsteht unter der Decke kein Hitzestau, welcher den Juckreiz zusätzlich verschlimmern kann.

UV Schutz

Im Sommer und bei starker Sonneneinstrahlung ist es wichtig, dass Deine Ekzemerdecke über ausreichend UV-Schutz verfügt. Dies vermindert ebenfalls den Juckreiz.

Reißfestigkeit

Wie oben beschrieben ist eine Ekzemerdecke eine hohen Belastung durch Schubbern, Bisse von Koppelkumpeln und die Lange Tragedauer ausgesetzt. Daher solltest Du auf die Reißfestigkeit und Robustheit der Decke achten.

Engmaschigkeit

Außerdem sollte die Decke im Gegensatz zu einer einfachen Fliegendecke sehr engmaschig gearbeitet sein. Dies verhindert speziell den Anflug der Kribbelmücke und von Gnitzen.

Welche Marken stellen qualitative Ekzemerdecke her?

Die qualitativ hochwertigsten Ekzemerdecken findest Du bei folgenden Herstellern:

  • Horseware: Horseware Decken zeichnen sich durch ihre hohe Qualität, Reißfestigkeit, hohe Maschendicht und stabilität aus. Die Decken von Horseware gibt es auch extra für Shettys und Ponys sowie für alle anderen Pferderassen. Damit bietet der Hersteller einen Hohen Tragekomfort und eine ideale Passform.
  • Bucas: von Bucas gibt es gut geschnittene Fliegendecken auch als Ekzemerdecken nutzbar, und eine sehr gute regendichte Ekzemerdecke für Regentage

Wo kann man eine Ekzemerdecke kaufen?

Gute Ekzemerdecken findest Du in jedem Reitsportgeschäft. Natürlich hat der Onlinehandel hier auch sehr viel zu bieten. Bei Krämer Pferdesport, Loesdau, Equiva und auch beim Pferdedecken-Shop findest Du qualitativ hochwertige Ekzemerdecken.

Wie viel kosten Ekzemerdecke?

Eine qualitativ hochwertige Ekzemerdecke kostet ca. 130 – 200 € und hält dafür mehrere Sommer.

Natürlich gibt es auch schon günstige Decken ab ca. 40 – 50 €. Die Erfahrung zeigt aber, dass es diesen Decken meist an der Reißfestigkeit sowie an der Passform mangelt.

Wichtiges Zubehör für die Ekzemerdecke

Das wichtigste Zubehör ist eine passende Fliegenmaske, damit Dein Pferd auch am Kopf und an den Ohren vor den lästigen Plagegeistern geschützt ist.

Ekzemerdecken- Test-Übersicht: Welche Ekzemerdecken sind die Besten?

Bei den einschlägigen Testmagazinen wurden Ekzemerdecken noch nicht getestet. Wir halten Dich auf dem Laufenden und werden die Tabelle natürlich ergänzen, sobald sich hier Neuigkeiten ergeben.

TestmagazinEkzemerdecke Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

 

Hier findest Du ein Testvideo zur Favoriten Decke der Redaktion: Horseware Sweeditch Hoody Famous:

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Ekzemerdecken

An dieser Stelle möchten wir Dir die am häufigsten gestellten Fragen zu Ekzemerdecken beantworten:

Ab Wann soll mein Pferd die Ekzemerdecke tragen?

Sobald im Frühjahr die ersten wärmeren Tage sind, fliegen erfahrungsgemäß die ersten Kribbelmücken. Daher hat es sich bewährt ab Ostern, also je nach Witterung ab März oder April Dein Pferd mit einer Ekzemerdecke einzudecken.

Hier ist es wichtig, dass Dein Pferd die Decke auch wirklich den ganzen Tag und die ganze Nacht, also 24 Stunden trägt. Sonst wird es sich auch in der Box oder im Offenstall schubbern. Daher solltest Du auch mindestens 2 Ekzemerdecken besitzen, damit Dein Pferd immer eine trägt und Du eine waschen kannst. Durch Schwitzen und der Hautpflege werden die Decken schnell dreckig innen, was die Haut natürlich zusätzlich reizt und Juckreiz auslöst. Deswegen ist es nötig die Decke öfters im Laufe der Saison zu waschen.

Wie lange soll mein Pferd seine Ekzemerdecke tragen?

Da die Kribbelmücken durch den Klimawandel leider immer länger aktiv sind, sollte Dein Pferd die Ekzemerdecke, je nach Witterung bis Ende Oktober, wenn der Herbst wärmer ist sogar bis Mitte November tragen. Sobald keine Gnitzen und Kribbelmücken mehr fliegen, kannst Du die Ekzemerdecke wieder unten lassen.

Welche Ekzemerdecke bei Regen?

Es gibt spezielle Ekzemerdecken oder Fliegendecken mit Halsteil, welche wasserdicht und atmungsaktiv sind. Diese Decken kannst Du Deinem Pferd im Sommer bei Regen anziehen. Die normale Ekzemerdecke ist meist nicht wasserdicht, trocknet am Pferd aber recht schnell wieder. Allerdings empfinden die meisten Pferde eine nasse, vollgesaugte Decke am Körper doch als sehr unangenehm, dies kann den Juckreiz auch wieder fördern. Daher ist es sinnvoll eine extra regendichte Ekzemerdecke anzuschaffen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Fliegendecke und einer Ekzemerdecke?

Die meisten Fliegendecken sind nicht so engmaschig wie Ekzemerdecken und haben auch kein so langes abgeschlossenes Halsteil wie Ekzemerdecken und bedecken, sobald das Pferd den Kopf herunter nimmt, nur noch ¾ des Halses. Es gibt natürlich auch hochwertige Fliegendecken von Horseware oder Bucas, welche genauso gut für Ekzemer geeignet sind, wie Ekzemerdecken.

Weiterführende Quellen

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Pferdedecke